Zum Bachelor-Studiengang berufsbegleitend Maschinenbau

Allgemeines

Angesprochen werden hauptsächlich Berufstätige, die neben Ihrer Tätigkeit ein Maschinenbaustudium absolvieren möchten.
Die Studienpauschale für die Fernstudienunterlagen und Präsenzveranstaltungen beträgt ab dem Jahrgang 2016:  650 EUR pro Semester.
Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen für ein Studium an einer Fachhochschule (Abitur, Fachabitur, Fachhochschulreife, Meister…) oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Der örtliche NC entspricht keinem bestimmten Notendurchschnitt. Wir schränken die Anzahl der Zulassungen nur ein, wenn unsere Kapazitäten überschritten sind.
Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester (viereinhalb Jahre). Sie schließt die Prüfungen und die Bachelorarbeit ein. 
Das Studium gliedert sich in:

  • fünf Präsenzveranstaltungen pro Semester (4 x Fr.+Sa. und 1 x eine Woche)
     
  • Selbststudium.

Im Verlauf des Studiums sind Prüfungsvorleistungen zu erbringen und Fachprüfungen abzulegen. Die Einzelheiten regelt die Prüfungsordnung (PO) und die Studienordnung (SO) der Hochschule Anhalt für das berufsbegleitende Studium Maschinenbau. Bereits erfolgreich bestandene Prüfungsleistungen von gleich- oder höherwertigen Hochschulen und Universitäten können anerkannt werden.
Die Bachelorarbeit wird in der Regel im 9. Semester angefertigt.
Die Lehrveranstaltungen werden jährlich angeboten. Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Studienziel

In dem berufsbegleitenden Studiengang Maschinenbau werden den Studierenden solche grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die sie in die Lage versetzen, sich in allen Branchen des Maschinenbaus schnell und effektiv in eine neue Aufgabe einzuarbeiten und vielfältige Ingenieuraufgaben zu lösen. Diese Aufgaben beziehen sich auf die Konstruktion und die Fertigung.
Die Ausbildung besitzt ein breites maschinenbauliches Profil, so dass die Absolventen/Innen in nahezu allen Zweigen des Maschinen- und Apparatebaues einsetzbar sind. Ein starker Praxisbezug der Ausbildung ermöglicht die Berufsfähigkeit als Ingenieur/In ohne aufwendige Übergangs- und Einarbeitungszeiten.
Die Absolventen /Innen sind zur selbständigen Arbeit und zur Anwendung der modernen, soliden Kenntnisse sowie zur Nutzung neuester Methoden der Informatik fähig. 

Als berufsqualifizierender Abschluss des Studiums wird nach bestandener Bachelorprüfung der akademische Grad 
Bachelor of Engineering
verliehen.

 

 

 

Berufliche Einsatzmöglichkeiten

In den einzelnen Branchen des Maschinenbaues sind qualifizierte Ingenieure bzw. Ingenieurinnen sehr gesucht. Sämtliche Studien von Instituten der deutschen Wirtschaft prognostizieren auf dem Arbeitsmarkt beste Aussichten.

Die im berufsbegleitenden Maschinenbaustudium vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten erlauben es den Absolventen, Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie zu übernehmen. 

Die Einsatzgebiete sind unabhängig von der Größe des Unternehmens - vom klein- oder mittelständischen Betrieb bis zum weltweit operieren Konzern - wie auch vom Industriezweig - Beispiele sind allgemeiner Maschinenbau oder Ingenieurdienstleistungsunternehmen.


Anschriften
Hochschule Anhalt
FB Elektrotechnik, Maschinenbau
und Wirtschaftsingenieurwesen
Bernburger Straße 57
06366 Köthen
Tel.: 03496 / 67 2300

Studienfachberater
Prof. Dr. Hans-Heino Hiekel
E-Mail: Hans-Heino.Hiekelhs-anhalt.de

 

Ihre Bewerbungsunterlagen versenden Sie bitte unter:

www.hs-anhalt.de/nc/studium/online-bewerbung.html

oder an

Hochschule Anhalt
Studierenden Service Center
Bernburger Straße 55
06366 Köthen

 

Für Ihre Anfragen
Tel.:           03496 / 67 5203
E-Mail:        studienberatung@hs-anhalt.de
Internet:     www.hs-anhalt.de